Über uns

Über uns

Wir, die Familie Nücker, leben in Ulm. Unser

"Rudel" besteht derzeit aus 3 Menschen: Andrea,

Thomas und der kleine Tim, der Golden Retriever

Dame Maggie, ihrer Tochter Aquileia (Hündin lila aus

unserem A-Wurf), zwei Katzen, 3 Zwergkaninchen,

1 Meerschweinchen, 2 Chinchillas sowie zahlreichen

Fischen und Zwerggarnelen.


Die Tierliebe von Andrea besteht schon lange.

Begonnen hat alles mit einem Wellensittich, gefolgt

von Kaninchen, Meerschweinchen und Chinchillas.

Ein eigener Hund blieb lange ein Traum - das Wohnen

in Mietwohnungen und das sehr zeitaufwendige Studium der Tiermedizin machten das Halten eines Hundes lange unmöglich. Allerdings wurden regelmäßig die Hunde von Freunden Gassi geführt.

Erst der Kauf eines eigenen Hauses und die Änderung der privaten Umstände machten es möglich, einen eigenen Hund anzuschaffen.

Auf den Hund gekommen sind wir im Januar 2012, als die kleine Maggie mit 9 Wochen bei uns einzog.

Ein Golden Retriever sollte es eigentlich zunächst nicht sein, aber nach ausführlicher Recherche zu verschiedensten Rassen haben wir uns für diese Rasse entschieden: familienfreundlich, gutmütig, nicht zu klein und nicht zu groß, leichtführig, temperamentvoll und sehr anpassungsfähig. Schon beim ersten Besuch von Maggie im Alter von drei Wochen war uns klar, dass der Retriever der perfekte Hund für uns ist. Und schon waren wir mit dem "Retriever-Virus" infiziert!


Maggie begleitet uns überall hin. Sie ist freundlich zu allen, spielt für ihr Leben gerne, kann aber auch ein richtiges Arbeitstier sein. Seit Sommer 2013 haben wir mit dem Dummytraining begonnen. Maggie ist immer begeistert bei der Sache.


Den "Grundgehorsam" und die "Alltagstauglichkeit" haben wir mit dem Ablegen des BHV-Hundeführerscheins (Stufe 2) im Oktober 2013 bewiesen, im Oktober 2014 kam die Begleithundeprüfung A+B des DRC hinzu. Sie ist ein super Hund, der für (fast) alles zu haben ist! Im Herbst 2013 haben wir uns entschieden, dass wir mit Maggie Züchten wollen. Ihr ruhiges Wesen gepaart mit dem guten Arbeitswillen macht sie für uns zum perfekten Familienhund, mit dem aber auch mal etwas gearbeitet werden kann. Alle notwendigen gesundheitlichen Untersuchungen haben wir im Jahr 2013 durchgeführt. 2014 kamen der Formwert und der Wesenstest dazu. Auch im Dummytraining sind wir ein ganzes Stück vorangekommen: im Oktober 2014 haben wir die Arbeitsprüfung mit Dummies in der Anfängerklasse mit 72 von 80 Punkten und einem sehr gut (3.Platz) bestanden. Im Jahr 2015 waren wir auf 3 Workingtests, von denen wir 2 mit einem "gut" bestanden haben!


Im Januar 2016 hat Maggie 12 Welpen zur Welt gebracht, von denen zwei es leider nicht geschafft haben. Die anderen 10 Welpen haben tollen Familien gefunden, die kleine Aquileia durfte bei uns bleiben und macht unser Rudel komplett. Auch die Geburt und Aufzucht der Welpen hat Maggie hervorragend gemeistert und wir sind so froh, dass wir sie bei uns haben!


Im Jahr 2017 habe ich es gewagt, mit Maggie in der Fortgeschrittenen Klasse auf Workingtests zu starten. Nicht um großartig erfolgreich zu sein, sondern eher, um Erfahrungen zu sammeln. Beide F-Workingtests haben wir tatsächlich bestanden: den ersten mit einem "gut", und beim 2. Start in der F haben wir sogar den 2. Platz mit einem "sehr gut" belegt und uns somit für das Workingtest-Finale qualifiziert. Wenn man sich qualifiziert, dann muss man sich das auch einmal anschauen, war mein Motto...Wir ich erwartet hatte waren wir nicht erfolgreich, dafür sind wir beide noch zu "neu" in der F und Maggie hat einen Arbeitsstil, der nicht immer hohe Punktzahlen gibt (und bei zwei Aufgaben haben wir wirklich Mist gebaut ;)). Eine Erfahrung war es trotzdem und ich möchte sie nicht missen! Beim Isar Cup Team-Workingtest hat Maggie aber wieder die gewohnt gute Leistung gezeigt und war mit großer Freude bei der Arbeit. Derzeit trainiere ich mit Maggie noch Dummy, führe sie aber nicht mehr auf Prüfungen. Die Dame hat immer mehr eigene Vorstellungen vom Lösen der Aufgaben ;). Aber für den Kopf muss dennoch etwas getan werden! 


Auch mit Aquileia war ich in 2017 auf Prüfungen. Wir haben den Hundeführerschein, die DRC-Begleithundeprüfung (sehr gut, 74 von 80 Pkt, 1. Platz) und die Dummy-A (70 von 80 Pkt., sehr gut) erfolgreich abgelegt. Auch in das Workingtest-Leben durfte Aquileia reinschnuppern. Mit der Dummy-A haben wir die Voraussetzung für den Start auf A-Workingtests erlangt, und ich bin sehr gespannt, wohin mich der Weg mit Aquileia führt. Im Jahr 2018 startete ich mit Aquileia auf 3 Workingtests in der A, alle 3 haben wir bestanden, den ersten sogar mit einem "vorzüglich". So habe ich es im Herbst gewagt, und bin mit ihr auf dem ersten F-Workingtest gestartet, obwohl sie noch keine 3 Jahre alt war. Sie hatte sichtlich mehr Spaß an den kniffligeren Aufgaben und hat bisher 3 Workingtests in der Fortgeschrittenen Klasse bestanden.


Die beiden Mädels sind ganz tolle, gehorsame und liebe Hunde - auch wenn bei Maggie manchmal der Dickschädel überwiegt. Es ist schön die beiden zusammen zu erleben und mit ihnen zu arbeiten.